Wechseln Sie hier zur Online-Version.

 

peg akademie logo

 

 

Sehr geehrte Teilnehmerin,

Sehr geehrter Teilnehmer der 17. PEG - Fachtagung, 

 

wir bedanken uns herzlich bei Ihnen für Ihre Teilnahme an der 17. PEG - Fachtagung und stellen Ihnen heute eine kurze Zusammenfassung der diesjährigen Tagung  und den Themen in den einzelnen Foren dar. 

 


Rückblick auf die 17.PEG-Fachtagung:

Kurzbericht Plenum
Kurzbericht Forum Akut
Kurzbericht Forum Verpflegungsmanagement
Kurzbericht Forum Senioren & Pflegeeinrichtungen
Kurzbericht Forum Rehabilitiation
Kurzbericht Forum Pflegekräfte
Kurzbericht Forum Informationstechnologie
Online Umfrage
Präsentationen
Interviews KIK-TV
Termin PEG-Fachtagung 2017


Kurzbericht Plenum

 
 

„Qualität vor Quantität – Inhalte und Kompetenz bei der PEG -Fachtagung“ mit diesen Worten eröffnete Anton J. Schmidt, Vorstandsvorsitzender der P.E.G. eG, die 17. Fachtagung, zu der er rund 400 Teilnehmer im Hotel Hilton Munich Park begrüßen konnte. Das in diesem Jahr politikfreie Podium sah er als Chance für die Diskussion mit den Experten an. „Politik weiß wie was nicht geht, wir wollen zeigen wie was gehen kann“. Dabei verwies er auf das Krankenhausstrukturgesetz, das neben vielen positiven Aspekten aber immer noch große Herausforderungen für die Krankenhauslandschaft berge. Als besonders kritisch betrachtete Anton J. Schmidt hierbei die Machtfülle des G-BA sowie die  aus seiner Sicht schleppende Umsetzung der Reformen.

 

 

Kurzbericht Forum Akut

 
 

Im Forum Akut stand die Rolle der Wiederaufbereitung und des Risikomanagements im Rahmen der Diskussion um Qualität, Wirtschaftlichkeit und Patientensicherheit im Fokus. 

„Qualität, Patientensicherheit und Wirtschaftlichkeit sind keine Gegensätze“, so Prof. Dr. Claus Bartels, Geschäftsführer MedAdvisors GmbH in seiner Einführung. Aus seiner Sicht stehe eine qualitativ überdurchschnittliche Versorgung immer mit einer wirtschaftlich erfolgreichen Situation der Kliniken in Zusammenhang.

 

Wie Aufbereitung und Reparatur von Geräten und Instrumenten nach einem validierten Verfahren zur Kostensenkung und zur Vermeidung von Rationierung beitragen können, stellte Univ.- Prof. Dr. Dr. Wilfried von Eiff, Geschäftsführer Centrum für Krankenhaus-Management Münster HHL Leipzig, im Rahmen der Präsentation einer internationalen Studie vor.  Aufgegriffen wurde der Aspekt der Wiederaufbereitung auch von Prof. Dr. Claus-Dieter Heidecke, Direktor Universitätsklinik Greifswald, der das Thema aus Sicht des Anwenders beleuchtete.

Risikomanagement sei gleich Patientenmanagement, so Dr. Peter Gausmann, Geschäftsführer GRB Risikomanagement, zu Beginn seines Vortrags und stellte dabei die Patientensicherheit in den Vordergrund. „Wir haben kein Qualitätsproblem sondern ein Zuverlässigkeitsproblem bei der Umsetzung der Prozesse“, so Dr. Gausmann. 

 

 

 

Kurzbericht Forum Verpflegungsmanagement

 
 

Küche/Verpflegung Care 4.0

Zukunft Care-Küche, wie geht die Entwicklung weiter? 

Experten der GV-Branche zeigten in thematischen Vorträgen ihre Perspektiven auf, gaben Antworten u. diskutierten mit den Teilnehmern beim diesjährigen Forum VM dazu.

Erkenntnis: tradierte Organisationsformen u. Leistungsinhalte werden sich zunehmend verlieren. Verpflegung 4.0 Care wird weniger eigene Küche benötigen, während der Anteil an systemischer Versorgung steigt. Kundenorientierte, verstärkt gastronomische Ausrichtung, Service und Prozesse sind künftig ebenso entscheidend für den Erfolg wie der Einsatz moderner EDV.

 

 

 

Kurzbericht Forum Senioren & Pflegeeinrichtungen

 
 

Der Senioren- und Pflegemarkt steckt in einem noch nie dagewesenen Wandel. PSG II; reduzierte Leistungsbeiträge für Pflegegrad 2 und 3. PSG III; Wegfall der „Hilfe zur Pflege“ für Pflegegrad 1 in Planung. 

Strategische Ausrichtung der Pflegeheime heißt; weg vom bunten Belegungsmix, ab 2019 Focus auf PG 4 und 5. 

Die  Rechtsgrundlagen zwingen zu deutlichem Umdenken. Die beiden Fachexperten Reinhold Jucks (BPG) und Kai Tybussek (CURACON) konnten im ersten Teil des Forum die Herausforderungen aufzeigen, aber auch von Chancen berichten. 

Politisch gewollt sind alternative Wohn- und Versorgungsformen für Pflegegrade 2 und 3. Die Konzepte „Wohnen für die Generation 60+“ und „Tönebön am See“ wurden im Forum vorgestellt.  

 

 

Kurzbericht Forum Rehabilitation

 
 

Im Forum Reha stand dieses Jahr die Podiumsdiskussion mit der Frage „ Was braucht der Patient?“ im Fokus. Die Antworten waren u.a.:

Lebensqualität, Zufriedenheit, Qualität auf den Patienten ausgerichtet, flexible Reha auf den Patienten abgestimmt, Betrieb und Reha „Hand in Hand“, messbare Ergebnisqualität.

Erforderlich ist eine Verhaltensänderung bei Kliniken, Träger – RV/GV - und Patienten. Das Umdenken beginnt bei den Patienten, das ist allerdings langwierig.

 

 

Kurzbericht Forum Pflegekräfte

 
 

Im Forum Pflegekräfte stellten 5 hochkarätige Referenten ihre Erkenntnisse und Thesen zur Diskussion. Pflege ist auch 2016 ein wichtiges Thema, über das man spricht! 

In seinem  Impulsreferat forderte Andreas Westerfellhaus, Präsident Deutscher Pflegerat e.V., mit dazu auf, im Wahljahr 2017 alle Kräfte zu mobilisieren, um die wichtigen Forderungen in der Pflegegesetzgebung  durchzusetzen. Die Pflegeverbände werden hart für eine Krankenhausreform kämpfen: „Ich werde nicht ruhen, bevor wir eine große Reform haben. Es ist nicht zu akzeptieren, dass die Regierung laut über Pflege spricht und dabei den großen Sektor der Krankenpflege schlicht nicht beachtet."

Der Vorsitzende der ersten deutschen Pflegekammer in Rheinland-Pfalz, Dr. rer. cur. Markus Mai, stellte die ersten anstehenden Aufgaben und die Ziele der Kammer in einem spannenden Vortrag dar. Mit Gründung der Pflegekammer kann sich die berufliche Pflege von den Akteuren freimachen, die bei der Gestaltung der Pflegerealität Qualitätsmaßstäbe anlegen, die hinter den Qualitätsmaßstäben der Berufsgruppe bleiben“, sagte Dr. Markus Mai. 

In Vertretung für Edith Dürr, Generaloberin der Schwesternschaft München, berichtete Herr Andreas Westerfellhaus über „den bayerischen Weg – der kritische Blick des bayrischen Landespflegerats“. „Die berufliche Pflege mag sich nicht damit abfinden, dass es immer nur um das Geld geht - die Pflegebedürftigen und Patienten wollen das auch nicht. Die aktuelle politische Diskussion werde zu kurz geführt, wenn sie ausschließlich auf die Finanzierung von Pflege abziele“ sagt Andreas Westerfellhaus.  

Am Ende des Forums Pflege wurde in einem spannenden  Vortrag von Annett Laban, Pflegevorstand der Universitätsmedizin Rostock und Joachim Prölß, Mitglied des Vorstands UKE Hamburg-Eppendorf die „Gute Führung als Wettbewerbsfaktor im Krankenhaus“ nähergebracht. 

Das Forum Pflege 2016 liegt jetzt hinter uns und war für alle Beteiligten ein großartiger Erfolg. Das Fazit dieses einmaligen Kongresses ist eindeutig: Pflege hat eine starke Stimme!

 

 

Kurzbericht Forum Informationstechnologie

 
 

Das erste IT- Forum im Rahmen der jährlichen Fachtagung der P.E.G. eG kann als Erfolg verbucht werden. Rund 40 Teilnehmer nahmen das Angebot rund um die Themen Datenschutz im Gesundheitswesen, IT- Sicherheitsgesetz, IT- Sicherheit, Cyber- Governance, Stammdatenqualität, deren Auswirkungen auf Patientensicherheit und Prozesse wahr. Die Referenten Herr Dr. Staufer (Fachanwalt für IT- u. Medizinrecht), Frau Sturm (Dipl. Bankbetriebswirtin u. Kundenbetreuerin Krankenhaus bei der Ecclesia-Gruppe), Herr Rustemeyer (Director System Security der Fa. HiSolutions AG) und Herr Pretzel (Geschäftsführer der Fa. GS 1 Germany GmbH), stellten die Herausforderungen aus dem jeweiligen Blickwinkel sehr anschaulich dar und informierten über rechtliche Aspekte, Schadensvorfälle aus der Praxis, mögliche Präventionsmaßnahmen, Absicherungsvarianten und beim Thema Stammdatenqualität über deren Umsetzungen und Notwendigkeit. Die Diskussionsbereitschaft der Teilnehmer zeigt, dass die ausgewählten Themen die Gesundheitsbranche bewegt und die Themen rund um IT mehr Aufmerksamkeit verlangt.

Aufgrund der positiven Resonanz wird die P.E.G. eG auch im nächsten Jahr wieder ein IT- Forum anbieten.

 

 

 

Online Umfrage 

 
 

Helfen Sie uns einfach besser zu werden mit der Teilnahme an der Kongressbewertung.  

 

Direkt hier teilnehmen! 

 

 

Präsentationen

 
 

 

 

Die Präsentationen zur 17. PEG – Fachtagung finden Sie hier.

 

Das Passwort lautet: pegfachtagung2016

 

 

Interviews KIK-TV

 
 

Im Rahmen der 17. PEG - Fachtagung wurden wieder Experten zu drei aktuellen Fragestellungen unter dem Motto „Gesundheitswirtschaft im Wandel“ von KIK-TV interviewt“, diese Videos sind hier abrufbar. 

 

 

PEG - Fachtagung 2017

 
 

Merken Sie sich jetzt schon den Termin für die 18. PEG - Fachtagung vor: 

 

18. Oktober 2017 

 

 

 

 

Impressum
P.E.G. - einfach besser
Kreillerstr. 24 - 81673 München
Copyright 2016 P.E.G. Einkaufs- und
Betriebsgenossenschaft eG
Wenn Sie den Newsletter nicht weiter erhalten möchten,
klicken Sie hier.