Fördert Produktdesign die Sicherheit?

Im Rahmen des neuen Veranstaltungsformates Design@Patientensicherheit der BVBG in Kooperation mit der (GRB) Gesellschaft für Risiko-Beratung mbH diskutierten Experten am 06.02.2018 im Red Dot Design Museum in Essen.

Experten aus dem Bereich der Medizintechnik diskutierten in Essen die Auswirkungen des Produktdesigns auf die Patientensicherheit. Einig waren sich die Teilnehmer darin, dass nur durch eine enge Zusammenarbeit von Anwendern, Herstellern und Produzenten ein optimales Design für größtmögliche Patientensicherheit erreicht werden kann.

„Diese Veranstaltung ist anders als die sonstigen Gesundheitswirtschaftsveranstaltungen“, erklärte Anton J. Schmidt, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes der Beschaffungsinstitutionen in der Gesundheitswirtschaft Deutschland e. V. (BVBG) sowie Vorstandsvorsitzender der P.E.G. Einkaufsgenossenschaft eG in seinem Eingangsstatement und verwies darauf, wie wichtig die Produktqualität gerade im Bereich der Medizinprodukte für die Patientensicherheit sei. „Unsere Krankenhäuser sind zwar so sicher wie nie, es gibt aber noch Luft nach oben“, so Dr. Peter Gausmann, Geschäftsführer GRB Gesellschaft für Risiko-Beratung mbH der gemeinsam mit Prof. Dr. Dr. Wilfried von Eiff, Geschäftsführer Centrum für Krankenhausmanagement Münster und HHL Leipzig durch die Veranstaltung führte. Um mehr Sicherheit zu erreichen sei es notwendig, das Design an die Bedürfnisse der Anwender anzupassen, so Prof. Dr. Dr. von Eiff. Der Faktor Mensch stand auch in den nachfolgenden Diskussionen mit Anwendern und Herstellern im Mittelpunkt. Hierbei bestätigten die Hersteller, dass Produktsicherheit und Anwenderfreundlichkeit nur erreicht werden können, wenn der Prozess und die Herausforderungen des Kunden verstanden werden und damit die Akzeptanz für die Einführung neuer Technologien bei den Anwendern gesteigert werde.
Die Frage, ob Design die Sicherheit fördere, wurde am Ende der Veranstaltung mit einem Ja beantwortet. Allerdings wiesen die Experten auch darauf hin, dass neben der sicheren und anwenderfreundlichen Handhabung des Produktes auch die Kommunikation – und das damit verbundene Wissensmanagement – eine wichtige Rolle für die Patientensicherheit spiele.

Der BVBG unterstützt die Tätigkeit von Beschaffungsinstitutionen in der Bundesrepublik Deutschland zur Förderung und Optimierung der Gesundheitsfür- und Vorsorge. Ziel des Verbandes ist es, die Qualität, Patientensicherheit und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen zu erhalten und zu verbessern.

Lesen Sie hier den ausführlichen Bericht zur Veranstaltung. 

Weitere Informationen:
Anton J. Schmidt
Vorstandsvorsitzender BVBG
P.E.G. Einkaufs- und Betriebsgenossenschaft eG
Kreillerstr. 24,
81673 München

By |2018-02-14T10:26:22+00:0014 02 2018|BVBG|

About the Author:

Vera Stegherr