DIAGNOSE UND THERAPIE –
DEMOGRAFIE, MEDIZINISCHER FORTSCHRITT, SYSTEMBRÜCHE,
VERSORGUNGSFINANZIERUNG, -MANAGEMENT UND -FORSCHUNG
EINE ANALYSE UND BEWERTUNG IM WAHLJAHR 2017

Es gilt, unser sehr gutes Gesundheitssystem zu bewahren und weiter zu optimieren! Bei all unserem Tun sollten wir getrieben sein vom Wohl des Menschen: sei es das des Gesunden, der seine Gesundheit erhalten möchte, oder das Wohl dessen, der Gesundheitsleistungen in Form von Heilung, Schmerzlinderung, Geburtshilfe und Ähnlichem in Anspruch nimmt. Es ist essentiell, den Menschen Zugang zu den gewünschten und individuell angepassten Leistungen in der richtigen Einrichtung zum richtigen Zeitpunkt in der notwendigen Qualität zu ermöglichen. Ein Gesundheitscampus im Sinne von „alles unter einem Dach, aber nicht alles aus einer Hand“ darf als zukunftsweisend diskutiert werden.

Lassen Sie uns am Freitag, den 28. und Samstag, den 29. April 2017 gemeinsam in großer Runde mit knapp 100 Referenten (zum vergangenen BGF waren an beiden Tagen insgesamt knapp 800 Persönlichkeiten angemeldet), aber in dennoch familiärer Atmosphäre darüber diskutieren, wie es uns gelingt, qualitativ hochwertige, wohnortnahe und individuelle Gesundheitsversorgung im Sinne der Menschen auch zukünftig ohne Ausgrenzung zu gewährleisten.

Hier geht es direkt zum Flyer. 

Hier kommen Sie zur Webseite des Kongresses. 

 

 Treffen Sie die P.E.G. vor Ort:

Samstag 9:50-10.45 Management trifft Management, Themenschwerpunkte: Logistik, Prozesse, Energie und Beschaffung mit Anton J. Schmidt, Vorstandsvorsitzender P.E.G. Einkaufs- und Betriebsgenossenschaft eG